Breitensport

Breitensport bezeichnet jegliche sportliche Aktivität die ncht wettkampforientiert ist. Es geht also hauptsächlich um den Spaß am Sport. Nicht, dass unser Amateurfahrer keinen Spaß daran hätten.

In der Praxis sieht es so aus: Gemeinsames Training, fährt man bekannte und weniger bekannte Strecken. Da kann die nächste Kuppe gerne ein mal als Bergwertung missverstanden werden. Oben wird dann natürlich an der “Zielankunft” auf alle gewartet, bevor es gemeinsam weiter geht.

Neben dem Training bieten Radreisen ein besonderes Highlight auf das sich die Sportler gerne vorbereiten. Das kann eine Radreise in die Alpen oder Pyrenäen sein, oder die 250 km lange Cyclassics in Hamburg. Wo es genau hingehen soll, wird in der Breitensportgruppe entschieden.

Wer gerne Radrennen fahren aber keine Lizenz lösen möchte, kann sich bei den großen Jedermann-Rennen unter Beweis stellen. Hier zählt der olympische Gedanke:”Dabei sein ist alles!”. Ist es bei einem Amateur-Rennen üblich, dass zurückgefallene Rennfahrer aus dem Rennen genommen werden, wird auch der letzte Jedermann im Ziel gefeiert wie ein Sieger.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>